Alpen Hirsch

kozorogAlpen Hirsch ist der größte  Hirsch in unseren Gebieten. Im Schultern ist er bis eineinhalb Meter hoch. Der Kopf ist lang, die Ohren sind Groß und spitz. Der Schwanz ist länger als der von Rehen und ist 15 cm lang. Das Fell ist lang und zerbrechlich, im Sommer rot braun, im Winter grau braun. Die Männchen haben am Hals längeres dunkleres Fell (Mähne). Der Hintern ist weiß. Das Fell des Junges ist befleckt. Unklare Flecke entlang des Rückens können fürs Leben bleiben. Das Männchen hat an der Stirn verzweigtes Geweih, das Weibchen (Hirschkuh) hat kein Geweih. Dem jungen Männchen erscheinen mit 8 Monaten an der Stirn Ansätze für das Geweih. Das erste Geweih, das im 12 bis 14 Monat wächst, ist noch nicht verzweigt. Das erste Geweih fällt im April ab und darauf wachst das neue Geweih, das jedes Jahr grösser und verzweigter wird. Der Hirsch hat das größte Geweih im 10 Jahr. Das alte Geweih fällt im März und April ab, die Reinigung des neuen streckt sich von Juli bis September. Junge Hirsche reinigen das Geweih später als die Älteren. Das Geweih eines ausgewachsenen Hirsches ist zusammengebaut aus zwei Zweigen. Die Endspitzen des Zweiges bilden die sogenannte Krone. Die Zweige messen bis zu 120 cm, die haben bis zu 7 und vielleicht noch mehr Endspitzen. Das linke und Das Rechte Zweig mit den Endspitzen sind mehr oder weniger spiegelbildlich. Unsere Hirsche wiegen bis zu 250 kg, die Hirschkühe bis zu 150 kg.

Die Jagd und die Anforderungen der Jagd
Die Jagd auf den Hirsch führt sich auf zwei Arten aus: schleichend oder aus der Jägerstellung. Der Erfolg hat bis jetzt kein Problem bereitet. Die Hirschjagd ist am attraktivsten von 15. September bis 10. Oktober. Bei der Hirschjagd kann man in der Jagdhütte, am Rande des Jagdgebiets wohnen, der auch voll mit Gämsen ist. Die Anforderung ist gleich wie bei der Jagd auf die Gämse, weil sich das Wild den Lebensraum teilt.

Jagdsaison
Hirsch: 16.8. bis 31.12.
Hirschkuh und Kalbe beider Geschlechter: 1.9. bis 31.12.
Jungbulle: 1.7, bis 31.12.